Schrift verkleinern normale Schrift Schrift vergrössern

Information zur Wegebeleuchtung

Liebe Mitglieder,

jeder von Ihnen sollte jetzt bereits eine Rechnung zur Wegebeleuchtung für 2015 vom Bodeneigentümer Land Berlin erhalten haben. Die Abrechnung ist mit verschiedenen Erläuterungen (für Erholungssuchende bzw. Eigentümer/ Erbbauberechtigte)
an Sie verschickt worden. Der Vorstand ist im Januar 2017 bei der SE FM zum Gespräch, um über die in die abgerechneten Kosten einbezogenen Rechnungen einzusehen sowie über die als Begründung herangezogenen Rechtsgrundlagen zu sprechen.

Wir gehen aufgrund der bisherigen uns gegenüber getroffenen Aussagen davon aus, dass nur die reinen Stromkosten für die Wegebeleuchtung weiterberechnet wurden. Dies haben wir im erweiterten Vorstand besprochen und empfehlen daher, zunächst die Rechnung "unter Vorbehalt" zu bezahlen. Wir werden zu den Mitgliederversammlungen im März 2017 dazu weiter berichten, welche neuen Informationen vorliegen und welche alternativen Handlungsmöglichkeiten sich hieraus ggf. für die einzelnen Mitglieder ergeben könnten.

Wer sich nicht mit dieser Verfahrensweise anfreunden kann, diese Forderung der SE FM grundsätzlich ablehnt und gegebenenfalls gerichtlich überprüfen lassen will, dem steht dieser Weg selbstverständlich unter Inanspruchnahme einer eigenen Rechtsschutzversicherung bzw. auf eigenes Kostenrisiko offen. Die Erfolgschancen können wir nach gegenwärtiger Bewertung aber nur als völlig offen ansehen, auch aus dem Grunde, weil uns vergleichbare vor Gericht ausgestrittene Sachverhalte bislang nicht bekannt sind. Wir empfehlen daher, auch diesen Weg nicht ohne vorherigen Rechtsrat, unter Einbeziehung auch der Kostenrisiken, zu beschreiten.

Der Vorstand
Dezember 2016